Accesskeys

Unternavigation

 

Agenda

  • 27.06.2022
    14:00 bis 16:00

    Vortrag: Vorsorge bei Tod und Handlungsunfähigkeit

    von SVP Senioren

    Es erwartet uns ein spannender Vortrag mit Herrn Stefan Stutz, jüngster Notar im Kanton Zürich. Wir treffen uns im Restaurant zum Alten Schützenhaus, Rietstrasse 1 in Schaffhausen. Es sind alle herzlich eingeladen und wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

  • 08.01.2022
    12:00 bis 16:00

    1. August Feier mit Bundesrat Ueli Maurer

    Bundesrat Ueli Maurer ist am 1. August 2022 zu Gast in Neunkirch. Ab 12 Uhr Verpflegung vom Grill auf dem Schulhausareal. 14 Uhr 1. Augustansprache von Bundesrat Ueli Maurer. Es sind alle herzlich eingeladen und wir freuen uns auf euren Besuch.

  • 08.01.2022
    10:00 bis 12:00

    1. August Bundesfeier Stadt Schaffhausen mit alt Bundesrat Christoph Blocher

    von Neue Helvetische Gesellschaft

    Alt Bundesrat Christoph Blocher wird zur Bundesfeier in der Stadtkriche St. Johann als Gastredner auftreten. Eine Festwirtschaft unter dem Motto „3 B (Bratwurst/Bürli/Bier) und Unterhaltung mit der Stadtmusik Harmonie Schaffhausen, runden diesen Anlass ab.

Vorkaufsrecht der EKS-Aktien ausüben!

Wahrnehmung des Vorkaufsrechts für die EKS-Aktien von der AXPO

Vorkaufsrecht der EKS-Aktien ausüben!

Vorkaufsrecht der EKS-Aktien ausüben!

Der Regierungsrat wird beauftragt, das Vorkaufsrecht der EKS-Aktien von der AXPO wahrzunehmen und deren Aktienanteile käuflich zu erwerben. Alle EKS Aktien in Kantons Besitz müssen im Eigentum des Kantons bleiben bis die hängigen Vorstösse betreffend EKS erledigt sind.

 

Begründung:

Für die Weiterentwicklung der Strategie des kantonalen Elektrizitätswerks, unter Berücksichtigung der vom Postulenten als richtig empfundenen Monopolstellung betreffend Elektrizitätsnetz, ist das Eigentum der Aktien und damit eines Anteils am genannten Monopolnetz strategisch von entscheidender Bedeutung. 

Gerade was die Zusammenarbeitsmöglichkeiten betrifft, spielt es eine grosse Rolle, wer mit wieviel am Aktienpaket beteiligt ist. Das haben die kürzlich geführten Diskussionen im Kantonsrat deutlich gezeigt.

Jetzt besteht die Möglichkeit, den aktuellen Zustand mit mehreren Eigentümern, der zukünftige Entwicklungen und Zusammenarbeiten behindert, zu korrigieren. Gerade für dringend nötige Lösungen und die Zusammenarbeit mit der Stadt wäre ein neuer externer Aktienbesitzer geradezu wieder ein Hemmschuh, der die seit bald zwei Jahrzehnten blockierte weitergehende Zusammenarbeit weiterhin schwierig machen würde.

Dem Kantonsrat wurde bisher jegliche Information über Kaufpreis vorenthalten. Es kann aber angenommen werden, dass sich das Investitionsvolumen verantworten lässt und die zu erwartende Ausschüttung, welche jedes Jahr der Kantonsrechnung gutgeschrieben werden wird, zudem sehr attraktiv ist.