Accesskeys

Unternavigation

Bürgerlicher Schulterschluss hat funktioniert

Das überparteiliche Komitee «Für einen bürgerlichen Stadtrat» dankt allen Wählerinnen und Wählern

Daniel Preisig liegt im 1. Wahlgang deutlich vorne.

Das überparteiliche Komitee «Für einen bürgerlichen Stadtrat» bedankt sich herzlich bei allen Wählerinnen und Wählern für die grosse Unterstützung. 

Leider hat es unserem Kandidaten Raphaël Rohner nicht für die Wahl ins Stadtpräsidium gereicht. Mit 5'832 Stimmen und nur 339 Stimmen Differenz hat er die Wahl nur knapp verpasst.

Sehr gut funktioniert hat der bürgerliche Schulterschluss. Daniel Preisig erreichte mit 5‘378 Stimmen und über 2‘000 Stimmen Vorsprung zur nächstplatzierten Kandidatin ein Spitzenresultat. Wir starten mit Vorsprung in den zweiten Wahlgang. Wichtig ist jetzt, dass weiterhin alle bürgerlichen Kräfte zusammen halten und alle an die Wahlurne gehen!

Es geht um viel: Nur mit der Wahl von Daniel Preisig können wir einen links-grün dominierten Stadtrat ver-hindern. Sonst drohen Steuererhöhungen und die Aufhebung von Parkplätzen. Wir sind überzeugt, dass Daniel Preisig die richtige Ergänzung ist für das Stadtratsgremium. Er politisiert nicht nur klar bürgerlich, sondern bringt wertvolle Projekterfahrung aus der Privatwirtschaft mit. Genau das, was heute im Stadtrat fehlt.

Am 26. Oktober zählt jede Stimme! Wir gehen mit Zuversicht und viel Elan in den 2. Wahlgang!

 

Freundliche Grüsse

 

Thomas Hauser, Co-Präsident Wahlausschuss

Hermann Schlatter, Co-Präsident Wahlausschuss

Josef Eugster, Präsident SVP Stadt Schaffhausen

Marcel Sonderegger, Präsident FDP Stadt Schaffhausen