Accesskeys

Unternavigation

Die bürgerliche Alternative für den Stadtschulrat

Kirsten Brähler – die bürgerliche Alternative aus der Privatwirtschaft!

17.12.2015 von Mariano Fioretti

Kirsten Brähler – die bürgerliche Alternative aus der Privatwirtschaft!

Kirsten Brähler – die bürgerliche Alternative aus der Privatwirtschaft!

Die Parteivorstände der bürgerlichen Parteien schlagen Kirsten Brähler zur Wahl in den Stadtschulrat vor. Damit kommt es zur Wahl am 28. Februar. Kirsten Brähler ist die bürgerliche Alternative aus der Privatwirtschaft mit Führungs- und Lebenserfahrung. Am 6. November hat die AL bekannt gegeben, dass Stadtschulrat Till Aders per Ende 2015 zurücktritt. Gleichzeitig liess die AL die Öffentlichkeit wissen, dass «Angela Penkov übernimmt», wie es in der Medienmitteilung heisst. Die bürgerlichen Parteien sind der Meinung, dass es so nicht geht. Das Stadtschulratsamt darf nicht einfach am Volk vorbei innerhalb der Partei vergeben werden. Für die Besetzung dieses für die Schulkinder und unsere Schule wichtige Amt braucht es eine richtige Wahl. Die Stimmberechtigten brauchen eine Auswahl.

Die bürgerlichen Parteien sind hoch erfreut, für die Ersatzwahl am 28. Februar 2016 den Schaffhauserinnen und Schaffhausern Kirsten Brähler zur Wahl zu empfehlen.

Mit Kirsten Brähler stellt sich eine Kandidatin zur Wahl die sowohl Lebens- als auch Führungserfahrung in der Privatwirtschaft vorweisen kann. Kirsten Brähler ist 51 Jahre alt, Mutter eines Sohnes im Schulalter und wohnt im Emmersberg-Quartier. Die gelernte Physiotherapeutin ist heute Leiterin Verkauf und Marketing des Biotechnologieunternehmens TPP in Trasadingen. Die TPP ist Schweizer Hersteller von hochqualitativen, einmalgebräuchlichen Zellkulturprodukten aus Kunststoff für die Biotechnologie und vertreibt diese weltweit. In ihrer Funktion im Verkauf und Marketing führt sie unter anderem weltweit Schulungen durch, organisiert Messen und Besuche und betreut die Reklamationsabteilung, in welcher sie täglich optimale Problemlösungen finden muss.

In der heutigen wie auch in früheren Funktionen in der Medizinaltechnik musste sie viele Situationen mit Diplomatie und guter Zusammenarbeit mit allen internen Stellen zur beidseitigen Zufriedenheit meistern. Eine gute Zusammenarbeit und eine funktionierende Kommunikation zum Wohle der Schule ist somit gewährleistet. Kirsten Brähler wird von den Parteivorständen empfohlen. Die Nominationen der Parteiversammlungen werden im Januar stattfinden.

Josef Eugster, Präsident SVP Stadt Schaffhausen

Stephan Schlatter, Präsident FDP Stadt Schaffhausen

Erwin Sutter, Präsident EDU Schaffhausen