Accesskeys

Unternavigation

Die SVP reicht der FDP erneut die Hand!

SVP des Kantons Schaffhausen einstimmig für bürgerliche Listenverbindungen mit der FDP bei Nationalratswahlen.

27.05.2015 von Mariano Fioretti

SVP reicht der FDP erneut die Hand.

SVP reicht der FDP erneut die Hand.

Die SVP des Kantons Schaffhausen bekräftigte an ihrer heutigen Kantonalvorstandssitzung einstimmig, eine bürgerliche Listenverbindung anzustreben. Damit reicht die grösste Partei des Kantons erneut der FDP die Hand.

Bereits an der Delegiertenversammlung der SVP SH vom 18. Mai wurde die Frage, ob die SVP bei den Nationalratswahlen mit der FDP eine Listenverbindung eingehen soll, intensiv diskutiert. Parteichef Pentti Aellig stellte nach eingehender Diskussion den Antrag, die Entscheidungskompetenz betreffend wahlstrategischen Listenverbindungen bei den Nationalratswahlen an den Kantonalvorstand zu übertragen. Diesem Antrag folgten die SVP-Mitglieder ohne einzige Gegenstimme. Zudem bekräftigten die anwesenden Delegierten, dass sich die SVP mit voller Kraft auf die gute Wiederwahl ihres eigenen, renommierten Ständerates Hannes Germann fokussiert. Eine bürgerliche Zusammenarbeit mit der FDP in Form von gegenseitigen Unterstützungen in zusätzlichen Komitees wird ausdrücklich gutgeheissen.

Nun hat sich der Kantonalvorstand der SVP des Kantons Schaffhausen nach eingehender Debatte einstimmig entschieden, der Schaffhauser FDP die Hand zu reichen und mit einer bürgerlichen Listenverbindung in die Nationalratswahlen zu ziehen. Auch eine Listenverbindung mit weiteren, bürgerlichen Parteien wird begrüsst. Parteichef Pentti Aellig meint zum heutigen Entscheid: „Wir streben eine faktenorientierte, erfolgreiche, bürgerliche Politik an. In der Stadt Schaffhausen sind wir zusammen mit der FDP auf sehr gutem Weg. Diese Zusammenarbeit streben wir nun auch auf den übrigen, politischen Ebenen an.“

Das Hauptziel der SVP SH bei den kommenden Wahlen im Herbst ist, dass ihre beiden renommierten Bundespolitiker Ständerat Hannes Germann und Nationalrat Thomas Hurter mit einem sehr guten Ergebnis in ihren Ämtern bestätigt werden. Zudem strebt die SVP auch mit ihrem zweiten Nationalratskandidaten Pentti Aellig am 18. Oktober ein starkes Ergebnis an.