Accesskeys

Unternavigation

Die SVP will den Wähleranteil steigern!

Die SVP hat an ihrer Nominationsversammlung ein klares Zeichen gesetzt.

21.02.2011 von Mariano Fioretti

Die SVP hat an ihrer Nominationsversammlung ein klares Zeichen gesetzt. Sie schicken die bewährten bisherigen Volksvertreter Ständerat Hannes Germann und Nationalrat Thomas Hurter in den Wahlkampf vom kommenden Herbst. Für die 2. Linie der SVP-Nationalratsliste wurde Dino Tamagni nominiert.

Der Einladung von Parteipräsident Werner Bolli haben sich 93 Personen, davon 85 Delegierte in Stetten eingefunden. Mit den Worten „die SVP hat sich zum Ziel gesetzt, den Wähleranteil zu steigern“ eröffnete Parteipräsident Werner Bolli die Versammlung. Er legte dar, dass es eine starke SVP zum Wohle des Kantons und der Schweiz brauche. In einer kurzen Rede erklärten Ständerat Hannes Germann und NR Thomas Hurter, weshalb sie noch einmal für die Wahlen antreten wollen. Diese Beweggründe überzeugten die Delegierten und sie nominierten beide Kandidaten einstimmig. Mit Ständerat Hannes Germann und Nationalrat Thomas Hurter kann die SVP auf zwei bewährte und hoch motivierte bisherige SVP-Volksvertreter in Bern zählen. Sie wurden erneut für ihren unermüdlichen Einsatz sowie für die geleistete Arbeit in Bern gelobt. Beide Kandidaten zeichnet die gradlinige bürgerliche Politik aus. Germann und Hurter setzen sich für diejenigen Werte ein, die die Schweiz so erfolgreich und einzigartig machen. Hannes Germann und Thomas Hurter bedanken sich für das Vertrauen, das ihnen durch die Delegierten erneut entgegengebracht wurde.

 

Die SVP-Delegierten entschieden sich auch einstimmig für den 43 Jährigen Unternehmer und Gemeinderat Dino Tamagni aus Neuhausen. Er wurde für die 2. Linie der SVP-Nationalratsliste nominiert. Mit Dino Tamagni kann die SVP auf einen KMU-Unternehmer zurückgreifen, der sich durch Führungsqualitäten auszeichnet und langjährige politische Erfahrung als SVP-Gemeinderat von Neuhausen am Rheinfall und als Kantonsrat aufweist. Als Familienvater von zwei Töchtern bringt er auch die notwendige Bodenständigkeit mit.

 

Die SVP wählte auch noch Mariano Fioretti als neuen Parteisekretär. Er löst den zurückgetretenen Parteisekretär Kurt Walter ab. Mariano Fioretti bedanke sich bei den Delegierten für das ihm entgegengebrachte Vertrauen.

 

SVP des Kantons Schaffhausen

 

Mariano Fioretti

 

Parteisekretär