Accesskeys

Unternavigation

Jetzt an die Urne!

Jede Stimme zählt! JA zur Durchsetzungsinitiative!

19.02.2016 von Mariano Fioretti

Mehr Schutz für unsere Frauen und Töchter!

Mehr Schutz für unsere Frauen und Töchter!

Liebe Stimmbürgerinnen und Stimmbürger

Volk und Stände haben die Ausschaffungsinitiative angenommen und den Gegenvorschlag mit der Täterschutzklausel klar abgelehnt. Es ist nun an der Zeit, dass der Volkswille umgesetzt wird und die Opfer geschützt werden. Braucht es bei Mord, Vergewaltigungen, schweren Körperverletzungen, Anschlägen, etc. eine Härtefallklausel? Nein! Wer sich nicht an die Gesetze hält, hat sein Gastrecht verwirkt und muss nach Verbüssung der Strafe das Land verlassen. Wir kennen auch bei groben Geschwindigkeitsübertretungen welche in die Kategorie Raser eingestuft werden keine Verhältnismässigkeit oder Härtefallklausel! Es spielt somit keine Rolle, ob jemand alleine auf einer Autobahn war und niemanden direkt oder indirekt gefährden konnte. Es wird mit aller Härte durchgegriffen und das Fahrzeug wird konfisziert und der Fehlbare wandert ins Gefängnis.

 

 

Doch die Gegner, welche die Verbrecher und Mörder in unserem Land behalten wollen, setzen alles daran, dass diese trotz klarem Volkswillen im Land bleiben dürfen. Auch die Mär vom Apfel oder Schübligdiebstahl wurde klar wiederlegt. Es wurde noch nie ein Mensch wegen eines Apfeldiebstahls oder weil er vor lauter Hunger in der Migros ein Brot klaute ausgeschafft! Wenn den Täterschützern die Argumente ausgehen, dann werden sie sehr erfinderisch und konstruieren die wildesten haarsträubendsten Geschichten, welche keine Grundlagen haben.

 

Der Fall Schönenwerd zeigt klassisch auf, wie der Volkswille umgesetzt wird. Menschenrechte werden in den Vordergrund geschoben, doch gibt es ein Menschenrecht kriminell zu sein? NEIN!

 

Deshalb zählt nun jede Stimme. Gehen Sie an die Urne und legen ein klares Ja zur Durchsetzungsinitiative in die Urne!