Accesskeys

Unternavigation

Kirsten Brähler mit vernünftigem Wertekompass!

Die büergliche Alternative mit Führungserfahrung für den Stadtschulrat.

01.10.2016 von Mariano Fioretti

Kirsten Brähler – die bürgerliche Alternative aus der Privatwirtschaft!

Kirsten Brähler – die bürgerliche Alternative aus der Privatwirtschaft!

Die SVP der Stadt Schaffhausen hat an ihrer Parteiversammlung einstimmig Kirsten Brähler zur Wahl in den Stadtschulrat nominiert. Mit der 51-jährigen Mutter stellt sich eine lebens- und führungserfahrene Persönlichkeit aus der Privatwirtschaft zur Wahl. Kirsten Brähler stellte sich der Versammlung auf sympathische und kompetente Weise vor: «Stadtschulrätin sein ist eine anspruchsvolle Führungsaufgabe. Man führt über 50 Lehrerinnen und Lehrer. Das ist wie ein KMU. Mit Hilfe meiner Berufs- und Lebenserfahrung bin ich bereit für diese Aufgabe.» Kirsten Brähler erklärte, dass sie motiviert ist, diesen wertvollen Beitrag für die Gemeinschaft zu leisten: «Ich möchte Stadtschulrätin werden, weil mir die Zukunft unserer Kinder und die Unterstützung der Lehrer in ihrer Aufgabe wichtig sind.»

Mit Kirsten Brähler stellt sich eine Kandidatin zur Wahl die sowohl Lebens- als auch Führungserfahrung in der Privatwirtschaft vorweisen kann. Kirsten Brähler ist 51 Jahre alt, Mutter eines Sohnes im Schulalter und wohnt im Emmersberg-Quartier. Die gelernte Physiotherapeutin ist heute Leiterin Verkauf und Marketing des Biotechnologieunternehmens TPP in Trasadingen.

In der Diskussion freute sich Stadtschulrat Mariano Fioretti auf die hoffentlich bald neue Kollegin und betonte, dass es wichtig ist, für das Amt des Stadtschulrates die notwendige Zeit zur Verfügung zu haben. Kirsten Brähler ist mit ihrem beruflichen Pensum von 60% und ihrem Kind im Sekundarschulalter in der Lage, diese Zeit zu investieren und so das Stadtschulratsamt mit Ernsthaftigkeit auszufüllen. Parteipräsident Josef Eugster sagte, es sei erfreulich, dass alle bürgerlichen Parteien vereint mit Kirsten Brähler eine fähige und motivierte Kandidatin zur Wahl empfehlen können: «Kirsten Brähler ist als Stadtschulrätin ein Glücksfall für unsere Stadt.» Auch Stadtrat Daniel Preisig zeigte sich erfreut, dass es in Zusammenarbeit mit den anderen bürgerlichen Parteien gelungen ist, den Wählerinnen und Wählern eine kompetente, lebens- und führungserfahrene Kandidatin mit einem vernünftigen, bürgerlichen Wertekompass zur Wahl empfehlen zu können.

Nach der Diskussion nominierten die Mitglieder der SVP der Stadt Schaffhausen Kirsten Brähler einstimmig zur Ersatzwal in den Stadtschulrat.

Kirsten Brähler war von den Vorständen der bürgerlichen Parteien gemeinsam zur Wahl vorgeschlagenen worden, nachdem die AL den Rücktritt von Stadtschulrat Till Aders bekannt gegeben hatte. FDP, EDU und SVP bestehen auf ein echtes Wahlverfahren und tolerieren das geplante Gemauschel innerhalb der AL mit stillen Wahlen nicht.