Accesskeys

Unternavigation

SVP bevorzugt das preiswerte Schulhausprojekt «SOL»

SVP für einheimische Materialien!

30.03.2016 von Mariano Fioretti

Schulhaus Breite Variante SOL

Schulhaus Breite Variante SOL

Die SVP der Stadt Schaffhausen empfiehlt beim Schulhausbau auf der Breite die kostengünstigere Variante «SOL». Der Holzbau ist preiswerter, aus einheimischen Materialien und besticht durch die schlichte und funktionale Architektur. Das rund 2.5 Mio. Franken teurere Projekt «SHED» erinnert an eine Fabrikhalle aus Beton und fand bei der SVP-Versammlung wenig Zustimmung. Das Stadtschaffhauser Stimmvolk entscheidet am 17. April über beide Varianten.

«Wir wollen auf der Breite ein neues Schulhaus.» sagte der Präsident der Baufachkommission Edgar Zehnder bei der Vorstellung der beiden Schulhaus-Varianten «SOL» (10.1 Mio. Franken) und «SHED» (12.6 Mio. Franken), die am 17. April zur Abstimmung gelangen. Nach langen Verhandlungen im Grossen Stadtrat und der Rückweisung des vom Stadtrat vorgelegten Projektes, ist es der Baufachkommission unter der Leitung von Edgar Zehnder gelungen, den Stimmberechtigten eine neue und erst noch günstigere Bauvariante vorzulegen. In der Funktion sind sich beide Projekte ebenbürtig.In der Diskussion wurde schnell klar, dass die Mehrheit der SVP-Mitglieder die Variante «SOL» bevorzugt. Die Gründe liegen auf der Hand: SOL ist funktional, aus lokalem Holz und preiswert. «Bis heute wurden bereits sechs Kindergärten in Holzbauweise erstellt. Warum also nicht auch ein Schulhaus?» fragte Grossstadtrat Fredy Tappolet in die Runde. Das Konzept der Variante «SOL» überzeuge zudem auch deshalb, weil sich die Tagesstrukturen in einem separaten Gebäude befinden. Dieses Gebäude kann auch für Quartieranlässe genutzt werden. Im Gegensatz zum Projekt «SHED», das eher als Fabrikhalle aus Beton daherkommt, sind die Schulzimmer und Gruppenräume bei «SOL» hell und freundlich. Dies wird mit einer raffinierten natürlichen Belichtung erreicht. Die einzelnen Module werden in den Hallen der Holzbaufirmen vorfabriziert. Das bringt eine sehr kurze Bauzeit und dadurch eine geringe Belastung des Schulbetriebs mit sich.

Einen weiteren Vorteil sehen die Mitglieder der SVP auch darin, dass das Angebot der ausserschulischen Betreuung ausserhalb des eigentlichen Schulhauses angeboten wird. Dies birgt den Vorteil, dass die Schüler, welche davon Gebrauch machen, dafür das Schulhaus verlassen müssen und Kinder von anderen Schulhäusern nicht die Räumlichkeiten des Schulhauses Breite betreten müssen.

Die SVP empfiehlt die Zustimmung der Variante «SOL» und die Ablehnung der Variante «SHED». Bei der Stichfrage ist die Variante «SOL» anzukreuzen.