Accesskeys

Unternavigation

SVP geht mit ihren bisherigen Regierungsräten in den Wahlkampf!

Die SVP setzt auf ihre bewährten Regierungsräte Rosmarie Widmer Gysel und Ernst Landolt.

17.06.2016 von Mariano Fioretti

Die SVP setzt auf ihre bewährten Regierungsräte Widmer Gysel und Landolt!

Die SVP setzt auf ihre bewährten Regierungsräte Widmer Gysel und Landolt!

Die SVP des Kantons Schaffhausen freut sich ausserordentlich mit den zwei bewährten Regierungsräten Rosmarie Widmer Gysel und Ernst Landolt in den Regierungswahlkampf steigen zu können. Beide haben grosse Erfahrung, haben in ihren Departementen klare Zeichen gesetzt, sind klar dem bürgerlichen Lager zuzuordnen und sind vor allem gewillt, sich die nächsten vier Jahre voll für den Kanton Schaffhausen und seine Einwohner einzusetzen. Mit ihrem eindrücklichen Leistungsausweis geniessen sie weit über die Parteigrenzen hinweg grosse Anerkennung und Vertrauen.Medienmappe Ernst Landolt Medienmappe Rosmarie Widmer Gysel Statement Parteipräsident Statement Unterstützungskomitee

Rosmarie Widmer Gysel hat in den letzten Jahren mit viel Energie und auch Mut wenig populäre Aufgaben angepackt wie Sparprogramme und Reorganisation des Bereichs Bevölkerungsschutz und Armee. Das Erreichte macht sie zuversichtlich, dass sich die Finanzlage des Kantons wieder ins Lot bringen lässt. Grosse Bedeutung misst sie der Unternehmenssteuerreform III zu und bezeichnet diese als für den Kanton sehr wichtig. Sie ist deshalb gewillt, grosse Energie in diese Thematik zu stecken und den Wirtschaftsstandort Schaffhausen weiter zu stärken. Mit der Gebäudeversicherung und der Pensionskasse Schaffhausen unterstehen ihr zwei weitere Abteilungen, die hervorragend arbeiten.

Ernst Landolt hat diverse Projekte zum Erfolg gebracht in der Volkswirtschaft, Justiz und Landwirtschaft. Dem Bau eines neuen Polizei- und Sicherheitszentrums misst er grosse Bedeutung bei und will das schwergewichtig vorantreiben. Gegen Probleme von aussen, wie Euroschwäche oder Steuerstreit mit der EU, ist der Kanton mit der gut funktionierenden Wirtschaftsförderung gut aufgestellt. Bestandespflege der ansässigen Betriebe und die Etablierung eines Tourismusgesetzes sieht Landolt als Aufgaben, die er gerne anpacken will.

Beide Regierungsräte sind sich nach der Ablehnung der Restrukturierungspläne durch das Stimmvolk bewusst, dass grosser Handlungsbedarf besteht. Beide wollen sich massgeblich einbringen und die Aufgaben- und Finanzentflechtung angehen und scheuen sich auch nicht vor einer Reorganisation der kantonalen Verwaltung.

Die Mitglieder des Wahlkomitees unterstützen die beiden bisherigen SVP Regierungsräte mit Fakten aus dem politischen Alltag, die eine Wiederwahl diskussionslos rechtfertigen. Wiederwahl heisst auch Kontinuität in der Regierung, wo es doch immerhin zwei Rücktritte gibt, sowie Erhaltung von viel Knowhow und Erfahrung. Ganz wichtig ist abschliessend für Parteipräsident Pentti Aellig, dass eine klare bürgerliche Mehrheit im Schaffhauser Regierungsrat vorhanden ist.