Accesskeys

SVP Kommissionspräsident für Weltraumfragen

Thomas Hurter wird Präsident der Eidgenössischen Kommission für Weltraumfragen.

17.11.2011 von Markus Müller

Der Bundesrat hat an seiner letzten Sitzung den Schaffhauser Nationalrat Thomas Hurter als neuen Präsidenten der Eidgenössischen Kommission für Weltraumfragen (EKWF) gewählt.

Er übernimmt das Präsidium von Ständerat Peter Briner nach dessen Rücktritt als Ständerat. Aufgabe der EKWF ist es, den Bundesrat betreffend Weltraumpolitik zu beraten und dabei die Gesamtheit der in Weltraum Angelegenheiten involvierten Kreise in der Schweiz zu berücksichtigen. Insbesondere ist die Kommission massgeblich involviert in die Wechselwirkung Politik, Forschung, Entwicklung und Lehre. Darunter fallen unter anderem die Sicherstellung des Zugangs zu Satelliten Daten, die Formulierung von Empfehlungen für eine schweizerische Technologiepolitik und die Beurteilung und Weiterleitung von Projektvorschlägen zuhanden der ESA (Europäische Raumfahrt Agentur) – Delegation.

Hurter ist für diese Aufgabe prädestiniert und bringt wieder Praxis Erfahrung und Sachverstand in dieses Beratungsgremium mit direktem Zugang zum Bundesrat.

Thomas Hurter begann seine fliegerische Karriere 1986 als Berufsmilitärpilot auf Tiger und Mirage und wechselte 1993 in die Linienfliegerei bei der damaligen Swissair. Heute ist der 48-jährige Berufspilot als Airbus Kapitän bei Swiss im Einsatz. Im Militär fliegt er als Milizpilot PC-7 und ist in der militärischen und zivilen Ausbildung von jungen Piloten engagiert. Dieses Jahr wurde Hurter zudem als Präsident des Aero-Clubs der Schweiz gewählt.