Accesskeys

VBSH Verkehrsbetriebe Schaffhausen „Stromeinkauf“!

Aktuelle Situation an den Strommärkten.

03.01.2022 von Walter Hotz

Die aktuelle Situation in der Ukraine mit dem Leid für die betroffenen Menschen ist furchtbar und bewegt jeden verantwortungsbewussten Bürger emotional zutiefst. Diese untragbaren Ereignisse haben weitreichende Konsequenzen, sicher auch für uns in Schaffhausen. Im Jahr 2021 hat sich die Situation an den Strommärkten schon verschärft und zu deutlichen erhöhten Preisen geführt. Bedingt durch die aktuelle Lage werden Gaslieferungen, auch in der Schweiz, wahrscheinlich nicht mehr so reibungslos wie bisher realisiert werden können.

Die Schweiz hat keine Gastiefenlager und ist auch deshalb auf eine reibungslose Belieferung aus dem Ausland angewiesen. Um einer Stromknappheit bei der Stromproduktion entgegenzutreten, sollen Gaskraftwerke in der Schweiz gebaut werden, um Strom herstellen zu können. Wir werden mehr Strom brauchen, aber wo er herkommt und zu welchem Preis ist offen. Der Strom ist jetzt schon an den Börsen um ein Mehrfaches teurer als letztes Jahr. Das Unternehmen vbsh ist auf kostengünstigen Strom zum Betrieb ihrer Busse angewiesen.

 Ich bitte deshalb den Stadtrat um Beantwortung folgender Fragen:

 1. Ist der Stromeinkauf der vbsh für das Jahr 2022 fest gesichert (Festpreis) und wenn ja, zu welchem Preis pro kWh?

 2. Ist der Stromeinkauf der vbsh für das Jahr 2023ff fest gesichert (Festpreis) und wenn ja, zu welchem Preis pro kWh?

 3. Wenn der Stromeinkauf der vbsh für die Jahre 2022 und 2023ff nicht fest gesichert (Festpreis) ist, mit welchen Mehrkosten rechnet das Unternehmen pro Jahr?

 4. Wird das Unternehmen vbsh mit dem günstigen vom Kraftwerk Schaffhausen produzierten Strom jetzt beliefert oder in Zukunft, beziehungsweise gibt es dazu eine öffentliche Ausschreibung?

 5. Ist davon auszugehen, dass wenn sich der Strompreis erhöht, auch die Bustickets teurer werden?