Accesskeys

Pendlerverkehr nach Zürich - wacker klagen nützt wenig!

Kleine Anfrage vom 01.07.2008

Kantonsrat, von Andreas Gnädinger

Es macht den Eindruck, die Pendlerflut von Schaffhausen nach Zürich nähme täglich zu. Die SBB baut im Gegenzug das – sinnvolle – Verbindungs- bzw. Platzangebot stetig ab. Nur schon der Entscheid betreffend Halbstundentakt – er soll Medienberichten zufolge frühestens im Dezember 2012 realisiert werden – lässt aufhorchen und erklärt, welche verkehrspolitische Bedeutung Schaffhausen auf Bundesebene offensichtlich eingeräumt wird. Schaffhausen klagt schliesslich schon seit Jahrzehnten wacker über den sehr mässigen Verkehrsanschluss von Schaffhausen an Zürich.

Nun scheint die SBB mit dem neuen Fahrplanwechsel einen neuen Coup gelandet zu haben. Zur Hauptpendelzeit um 07:07 Uhr werden von Schaffhausen aus keine Doppeltstockwagen mehr eingesetzt. Das Platzangebot konnte durch die neu eingesetzten Wagenkompositionen nicht kompensiert werden. Die Doppelstockwagen werden angeblich auf der Lötschberglinie eingesetzt. Ob sich Skitouristen über Doppelstockwagen tatsächlich freuen, bleibe dahingestellt.

Mir scheint eine grundsätzliche Auskunft zum Pendelverkehr Schaffhausen - Zürich nun angebracht. Die Behandlung der für den Kanton Schaffhausen wohl unbestritten wichtigen Gilde der Pendler muss wohl überdacht werden. Der Zustand ist bald nicht mehr tragbar. Ich möchte dem Regierungsrat demnach folgende Fragen stellen:

Pendlerverkehr im Allgemeinen

1. Von wie vielen Berufspendlern nach Zürich, die den öffentlichen Verkehr bevorzugen, geht der Regierungsrat, bzw. gehen
     die SBB im Durchschnitt pro Werktag aus?

2. Wie haben sich die Pendlerströme nach Zürich in den letzten Jahren entwickelt? Von welchem Wachstum in den nächsten
     5 – 10 Jahren geht man aus?

3. Wie schätzt der Regierungsrat den Stellenwert der Pendler für den Kanton Schaffhausen ein?

Halbstundentakt

4. Welche Erklärungen bringen die SBB vor, dass der Halbstundentakt erst frühestens im Dezember 2012 realisiert werden
     kann? Wie sieht die Projektplanung im Einzelnen aus? Welche Arbeiten sollen im Jahre 2008, im Jahre 2009, im Jahre
     2010, im Jahre 2011 und im Jahre 2012 realisiert werden?

5. Wurden durch den Regierungsrat Möglichkeiten erörtert, die Realisierung des Halbstundentakts nach Zürich vor zu
     verlegen? Um welche Möglichkeiten handelt es sich? Welche Gründe stehen diesen Alternativen entgegen?

Platzangebot

6. Wie sieht das momentane ÖV-Platzangebot von Schaffhausen nach Zürich HB in Schnellzügen aus

     a. zwischen 05:00 Uhr und 06:00 Uhr?

     b. zwischen 06:00 Uhr und 07:00 Uhr?

     c. zwischen 07:00 Uhr und 08:00 Uhr?

     d. zwischen 08:00 Uhr und 09:00 Uhr?

7. Wie sieht das momentane ÖV-Platzangebot von Zürich HB nach Schaffhausen in Schnellzügen aus

      a. zwischen 16:00 Uhr und 17:00 Uhr?

      b. zwischen 17:00 Uhr und 18:00 Uhr?

      c. zwischen 18:00 Uhr und 19:00 Uhr?

      d. zwischen 19:00 Uhr und 20:00 Uhr?

8. Wie hat sich das Platzangebot in den letzten 10 Jahren entwickelt

      a. betreffend Frage 6?

      b. Betreffend Frage 7?

9. Wie haben sich die Abgeltungen des Kantons Schaffhausen zugunsten der SBB für die Zugsverbindungen zwischen
     Schaffhausen und Zürich in den letzten 10 Jahren entwickelt?

10. Sieht der Regierungsrat das Platzangebot als genügend an? Wo sieht er Handlungsbedarf?

Für die – vollständige – Beantwortung der Fragen bin ich schon heute dankbar.